Pellegrin, Margarita

Deutschland/Chile

Kontakt  »»

Anschrift:

Laubegaster Ufer 28, 01279 Dresden

Telefon:

03 51 – 2 51 38 91

E-Mail:

margarita.pellegrin@web.de

Uns steht das Wasser bis zum Hals

Margarita Pellegrin nimmt den Titel ihrer Installation wörtlich. Ihre dicht über der Wasseroberfläche angebrachten und mit 19 mythologischen Köpfen bemalten Holzplatten verstehen sich als räumliche Markierung, als ästhetische Zeichen und warnende Botschaft in Einem. Obwohl längst alle Alarmglocken schrillen, wachsen grell gefärbte Ideenstränge als Symbole für Ignoranz und Gleichgültigkeit wie grafische Gebilde aus den Köpfen. Mit den in einem dekorativen Kosmos vereinten mandeläugigen Gesichtern schöpft sie ebenso aus der Welt indianischer Höhlenmalerei wie aus der mexikanisch-peruanischen Kultmalerei. Beeinflusst von dieser Kunst hat sie per Zitat deren Stilmittel geschickt eingesetzt, um eine bittere Botschaft mit faszinierender Exotik zu eigenwilligen Bildwerken zu verbinden. Darin hat sie mit intensiv leuchtenden Lackfarben flächenhafte, zeichnerisch konturierte Kompositionen mit harmonischen Farbakkorden angelegt, in denen dekorative Stärke und magische Ausstrahlung aufeinandertreffen.  Zwischen Figuration und Zeichenwelt sind den Köpfen symbolhafte Attribute zugeordnet, die eine bestimmte menschliche Situation interpretierend unterstreichen, aber auch als Schmuck fungieren.  Alles in Allem ist hierbei eine hintergründig-rätselhafte Szenerie entstanden, die das Mythische ebenso beschwört wie es sich auf persönliche Erfahrungen und Enttäuschungen beruft.

Vita »»

1940
in Aue/Erzgebirge geboren

1958-61
Studium an der ABF der Hochschule für bildende Künste Dresden

1963
Übersiedlung nach Chile; Studium an der Universidad de Chile de Santiago

1964-69
Assistentin für Grafik/Universidad de Chile, Antofagasta

1969-74
Dozentin für Gestaltungslehre Universidad de Chile, Antofagasta

1974
Rückkehr in die DDR nach Militärputsch in Chile

ab 1974
freiberufliche Grafikerin, Textilgestalterin und Malerin in Dresden

1990
Werbegrafikerin

1992-93
Weiterbildung zur Medienfachfrau

1994-95
Mitarbeit als Grafik-Designerin im Verein zur Förderung gewaltfreier Medien 
Mitarbeit in Animationsfilmen: „Oh! Der Mensch“, Der Blickesammler“ (Regie und Produktion: H. Leon) 
          
1998
Management bei der Dresdner Galerie-Sezession ´89

1999-2000
Restauratorin für Animations- und Handpuppen im Deutschen Institut für Animation

2003
Regie, Produktion und Gestaltung des Animationsfilms „Der Fall“, 2003

2008
Regieassistenz „Unterwegs nach Ithaka“

Ausstellungen »»

Personalausstellungen in Antofagasta und Santiago/Chile, Lima, Peru, Dresden, Pirna, Cottbus, Magdeburg, Berlin und Kemi/Finnland

Beteiligungen
Chile, Peru, Bolivien, Argentinien, deutschland, Polen, USA, Kanada, Finnland, Niederlande und Frankreich

Persönliche Texte des Künstlers »»

es wurde noch kein persönlicher Text hinterlegt.

«« zurück